Artikel
Sauenhalter können Förderung für Stallumbau beantragen
16.09.2020

Nach dem Beschluss zur Änderung der Tierschutz-Nutztierhaltungsverordnung im Juli diesen Jahres können Sauenhalter nun kurzfristig einen Antrag auf Investitionsförderung für Stallumbauten bei der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung stellen.

Das BMEL bezuschusst 40 Prozent der förderfähigen Ausgaben. Hierbei liegt die Förderungshöchstgrenze bei 500.000 Euro pro landwirtschaftlichem Betrieb und Investitionsvorhaben. 

Das Bauvorhaben muss außerdem bis Ende des Jahres 2021 abgeschlossen sein. Das BMEL fördert auch die einzelbetriebliche Beratung für die Erstellung eines Um- oder Ersatzbaukonzepts, welches jedoch nicht mit einer Vergrößerung des Tierbestandes verbunden sein darf.

 

Die Antragsfrist läuft bis zum 15. März 2021.

 

 

Weitere Details zu den Förderbedingungen und der Antragstellung finden Sie unter:

 

https://www.ble.de/DE/Projektfoerderung/Foerderungen-Auftraege/Bundesprogramm_Stallumbau/Stallumbau_node.html

 

  • Erzeugergemeinschaft für Qualitätsvieh im Oldenburger Münsterland eG
  • Westerbakumer Str. 2
  • 49456 Bakum
  • 0 44 46 / 96 86-0
  • 0 44 46 / 96 86-50